Kunstprojekt                              

Europäische abstrakte Malerei

Malerei, Konzeptkunst& Lyrik

 

Roland Scheel, geb. Rübsam, 1984

 

" Essen/ Ruhrgebiet

 

ist eine schöne Netz-Stadt mit viel Kunst, Kultur, schöner Architektur und tollen Menschen.

 

D. h. an vielen Stellen entwickeln sich kreative Momente,

 

ein gutes Design für die Bürger der Stadt.

 

Mit der Zeit entwickelt sich eine lebenswerte Stadt.

 

Dies ermöglicht eine diverse Nutzung und Weiterentwicklung mit einem hohen Maß an Ästhetik.

 

Kunst ist kein eigenständiger Fachbereich, sondern Teil der Stadtgesellschaft, ergänzend wichtig, Impuls-gebend für eine sinnvolle Stadtentwicklung.

 

Für ein "Mehr" an Handwerk, Gesellschaft und Kultur.

 

Ausstellung in der Galerie CB. Malerei Roland Scheel, Foto Jörg Lücking

Malerei

 

2014 bis 2018

Reihe "Farbmix" mit insgesamt 63

Malerei Roland Scheel-Werken.

 

 

2018-2019

Reihe "Europa. Der Gang in die Zukunft"

mit insgesamt 8

Malerei Roland Scheel-Werken.

 

 

2019

Reihe "Blau- kék"

mit insgesamt 8

Malerei Roland Scheel-Werken.

 

 

Seit 2020

Reihe "Goldig Age 2020"

Studium

  • seit   1999     

Malerei autodidaktisch mit diversen Einflüssen aus Handwerk, Gesellschaft und Kultur.

  • 2004-2009    

Kfm. Ausbildung (IHK) und

 

Studium Wirtschaft,

Diplomarbeit in Marketing bei Prof. Dr. Dr. Peter Kürble über das Thema "Analyse der Wachstumsstrategien nach Ansoff mit einem Beispiel der Punica Getränke GmbH" (Fachhochschule)

  • seit    2015    

Studium Soziologie (Universität)

 

Fragen, zur Kreativitätsentfaltung:

 

  • Wie können wir... neu bewerten?
  • Wer kann heute noch... reduzieren?
  • Was heißt... umdenken?
  • Warum sollen wir... recyceln?

 

2018

 

Brainstorming "Was ist Kunst?"

Brainstorming "Was ist Kunst?". Besucher einer Ausstellung von Malerei Roland Scheel, Lehrerinnen und Lehrer aus Tschechien und Bottrop, im Jahr 2018

20.09.2019

 

Nacht-Atelier.

"Quer Beet" Klinik St. Marien Hospital Eickel, Herne. Ein Kunstprojekt.

Marienstr. 2, 44651 Herne.

 

"Unter dem Motto "Quer Beet" ist Querdenken möglich. Als Orientierung dient dabei die expressionistische Malerei. Die Kunstwerke können entweder gegenständlich oder sehr abstrakt sein. Wichtig dabei ist das Zusammenspiel von Farbe, Form und der eigenen Herangehensweise."

 

https://www.marienhospital-eickel.de/home.html

"Expressionistische Kunstwerke können sehr abstrakt sein oder auch mit Hilfe von Objekten und Formen etwas darstellen. Diese künstlerische Bandbreite haben sich die Teilnehmer des vergangen N8-Ateliers zu Nutze gemacht, um einzigartige Kunstwerke zu kreieren. Unter dem Motto „Quer Beet“ waren ihnen keine Grenzen gesetzt.
Im Rahmen der kreativen Nacht beschäftigten sich die Teilnehmer vor allem mit Farben und Formen sowie der eigenen Herangehensweise an die Malerei. So entstanden Werke, die sich durch Gegenständliches, wie zum Beispiel Formen und Objekte, auszeichnen. Jedoch schufen die Künstler auch Kunstwerke, die frei von Formen und Figuren sind. Bei diesen abstrakten Bildern stand vor allem die Farbe im Vordergrund. Den künstlerischen Anhaltspunkt für diese außergewöhnliche Malerei bietet der Expressionismus: Expressionistische Werke zeichnen sich sowohl durch die Darstellung von Formen und Gegenständen aus, als auch durch sehr abstrakte Maltechniken, die von starken und leuchtenden Farben Gebrauch machen.
„Die Teilnehmer haben das Motto gut umgesetzt. So erschufen sie figürliche, aber auch sehr abstrakte Werke“,....." Wochenblatt vom 27.09.2019

"

Was bedeutet "Wandel in Farbe" konkret im Kontext des Handelns?

 

  • Umstellung auf umwelt-freundliche Farbe im Jahr 2019
  • Verwendung von Recycling-papier.

 

...

https://www.unperfekthaus.de/projekte/oekopower-recycling

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dipl.-Kfm. (FH) Roland Scheel